1_wir wollen vor Weihnachten„Wir wollen vor Weihnachten noch einziehen…“

Eine junge Familie will von Heilbronn nach Stuttgart ziehen und kauft sich ein wunderschönes altes Haus. Viele Reparaturen, Renovierungen und Umbauarbeiten sind notwendig, die Umbauzeit ist mit vier Wochen mehr als knapp, der Einzugstermin ist fixiert.

Die Familie weiß genau, wie sie sich ihr neues Zuhause vorstellt, es fehlt jedoch das technische Know-How, um z.B. die anstehenden Arbeiten sinnvoll auf die einzelnen Gewerke aufzusplitten, entsprechende Leistungsverzeichnisse zu erstellen, Angebot einzuholen und die Aufträge optimal zu vergeben.

Keiner aus der Familie hat die Zeit, jeden Tag nach Stuttgart zu fahren, den Handwerkern aufzuschließen, die Arbeiten zu beaufsichtigen und die ständig auftauchenden Fragen zu beantworten.

Durch die knappe Umbauzeit ist aber ein reibungsloses Ineinandergreifen der Arbeiten zwingend erforderlich. Ebenso notwendig ist ein schnelles Reagieren, zum einen auf unvorhersehbare Ereignisse wie z.B. morsche Balken in der Fachwerkwand, zum anderen auf spontane Änderungswünsche der Familie wie
„… das Bad wollen wir jetzt doch komplett neu fliesen..“

Mit HandwerkNetzwerk lassen sich solche Aufgaben mit bester Kundenzufriedenheit lösen.

 

2_endlich ein neues Bad„Endlich ein neues Bad….“

Das alte Bad soll aufgefrischt und umgebaut werden.
Mit einem Doppelwaschtisch, einem neuen WC und einer Duschtrennwand ist es aber nicht getan: vorher müssen die alten Wandfliesen entfernt werden, ein neuer Bodenbelag soll verlegt werden und die Wasseranschlüsse für die neue Eckbadewanne müssen auch versetzt werden.

Beim Ausbau der alten Möbel stellt sich noch heraus, daß manche Elektroleitungen nur zweiadrig waren und für die neu ausgesuchte Beleuchtung nicht ausreichen.

HandwerkNetzwerk sucht nun für Sie die schnellste und kostengünstigste Lösung. Ein straff organisierter Zeitplan wird erstellt, denn wir wissen genau, daß das Bad ein zentraler Raum ist und niemand länger als unbedingt nötig darauf
verzichten kann.

 

3_schon lange gewünscht der Dachausbau„Schon lange gewünscht, der Dachausbau……“

Eine vierköpfige Familie möchte die Wohnfläche in der Doppelhaushälfte vergrößern und die Bühne richtig ausbauen. Seither wurde sie als Partyraum für die Teenager, für die Modelleisenbahn und als Abstellplatz für größerer Sportgeräte genutzt.
Jetzt möchten die Eltern ihr Schlafzimmer nach oben verlegen und endlich ein eigenes Bad haben.

Bei der Beratung und Vorplanung stellt sich heraus, daß eine breite Dachgaube das Stockwerk aufwertet und eine sinnvolle Raumaufteilung in Bad und Schlafzimmer erst möglich macht.
HandwerkNetzwerk reicht ein Baugesuch ein und stellt den zur Genehmigung erforderlichen Bauleiter.

Nach Abriß der alten Trennwände findet sich ein Stützpfosten des Dachgebälks mitten im geplanten Schlafzimmer wieder und genau in der neuen Dusche steht auch einer – die waren in den alten Bauplänen nicht eingezeichnet
Kein Problem für HandwerkNetzwerk: binnen kurzem steht ein Statiker auf der Baustelle und berechnet die erforderlichen Stahlträger.
Der Terminplan wird umstrukturiert, die Arbeiten umorganisiert und der Verwirklichung des neuen Eltern-Reiches unter dem Dach steht nichts mehr im Weg.

 

4_spätestens nächstes Jahr brauchen wir eine neue Heizung„Spätestens nächstes Jahr brauchen wir eine neue Heizung…..“

Der Schornsteinfeger hat die Heizanlage überprüft und die Abgaswerte gemessen – die Bewohner sind vorgewarnt, daß die Grenzwerte überschritten werden und der Heizkessel auf jeden Fall ausgetauscht werden muß.

Die Heizkostenrechnung wird auch jedes Jahr höher, eine Alternative zum Erdöl wäre nicht schlecht.
Die Fenster des Hauses wurden zwar letztes Jahr erneuert, aber das Gebäude könnte dringend einen neuen Anstrich vertragen – und eine bessere Wärmedämmung an der Fassade würde auch nicht schaden.

HandwerkNetzwerk überprüft ihr Gebäude nach den gesetzlichen Vorgaben der Energie-Einsparverordnung (EnEv 2009) und schlägt die geeigneten Maßnahmen vor. In vielen Fällen gibt es bares Geld von Bund, Land oder Gemeinde.
HandwerkNetzwerk kennt das Procedere und arbeitet die für Sie wirtschaftlichste Lösung heraus, so daß die neue Anlage nach kurzer Zeit mehr spart als die alte jetzt kostet.
Ganz nebenbei erhöhen Sie so Ihren Immobilienwert, verbessern entscheidend die Wohnqualität und tragen zu Wohlbefinden und Gesunderhaltung aller Bewohner bei. Klimaschutz und Umweltschutz durch einen reduzierten Energieverbrauch und ein deutlich geringerer Co2 Ausstoß gibt einem darüber hinaus das gute Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

HandwerkNetzwerk kann durch Geprüfte Gebäudeenergieberater seit Januar 2006 den nach EU-Norm geforderten Energiepaß ausstellen.

 

5_unserer Küche„Unsere Küche muss jetzt aufgefrischt werden…..“

Eine Familie mit drei kleinen Kindern renoviert die Küche: Die neue Arbeitsplatte soll die ergonomisch richtige Höhe bekommen, die Elektrogeräte sollen ausgetauscht werden und eine Durchbruch ins Eßzimmer wäre auch nicht schlecht. Die Bodenfliesen sollen durch fugenlosen Linoleum ersetzt werden und zum Schluß soll ein frischer Anstrich alles in neuen Farben erstrahlen lassen.

Vom Fensterbauer über Maurer, Elektriker, Flaschner und Maler bis hin zu Bodenleger und Schreiner sind die unterschiedlichsten Arbeiten erforderlich.
Der ganze Umbau muß in einem kleinen Zeitfenster erfolgen, denn keine Hausfrau kann lange auf ihre Küche verzichten. Der Alltag in einer Familie mit kleinen Kindern ist auch so schon lebhaft genug.

Hier greifen die Vorteile von HandwerkNetzwerk: Alle Arbeiten greifen zeitlich und technisch nahtlos ineinander, ein Handwerker gibt dem anderen die Klinke in die Hand, sogar auf den Mittagsschlaf des jüngsten Familienmitglieds wird Rücksicht genommen.

 

6_in drei Wochen ein neues Arztzimmer„In drei Wochen brauchen wir ein neues Arztzimmer…..“

Das Praxisteam wird kurzfristig durch einen dritten Arzt verstärkt – dazu muß ein kleiner Besprechungsraum mit einer nicht genutzten Dusche zusammengelegt und zum Arztbüro umgebaut werden. Wenn wir schon dabei sind, dann kann das Patienten-WC noch renoviert werden und die schon lange gewünschte Klappe zur Rezeption miteingebaut werden.

Das Ganze natürlich, ohne den laufendem Praxisbetrieb zu stören, vorzugsweise Dienstag und Donnerstag nachmittags und Samstags ab 13 Uhr.

HandwerkNetzwerk erstellt einen genauen Terminplan und kümmert sich um die Absprache mit allen notwendigen Gewerken: Abbruch, Sanitär, Heizungsbau, Elektrik, Fliesen, Maler und Bodenbelag.
Der Praxisbelegschaft werden Boden- und Wandmuster zum Aussuchen vorgelegt, zur Festlegung von Steckdosen, Telefon- und Netzanschlüssen werden für den neuen Kollegen verschiedene Einrichtungsvarianten entworfen und diskutiert.
Vom eigentlichen Umbau bekommen die Patienten so gut wie nichts mit.

„Wer renoviert mein Mietobjekt bis zum 1.Dezember?…..“

Ein Anwalt hat sich ein schönes, altes Jugendstilhaus in Stuttgart-Mitte als Investitionsobjekt gekauft. Die Wohnungen in allen 5 Stockwerken sind vermietet, erst wenn eine frei wird, können die dringend notwendigen Renovierungen in Angriff genommen werden.
Im 4. Obergeschoß ist es nun soweit: Die alten Gaseinzelöfen werden durch eine effiziente Brennwert-Zentralheizung ersetzt, die alten Textilleitungen durch moderne Elektroinstallation ersetzt, neue Fenster werden eingebaut, Bad und WC wird komplett erneuert, das alte Parkett abgeschliffen, zwei fehlende Türen werden ersetzt und alle Wände und Decken gestrichen – das Ganze in so kurzer Zeit wie möglich, um den Mietausfall gering zu halten.

HandwerkNetzwerk klärt mit dem Eigentümer das Budget ab, sorgt für eine punktgenaue Zeitplanung, übernimmt die komplette Kommunikation mit allen Handwerkern, stimmt die einzelnen Arbeiten tages- und raumweise aufeinander ab und findet sogar auf der Bühne noch zwei alte Rahmen-Türen, die aufgearbeitet und weiß lackiert den Charme der Altbauwohnung prima unterstreichen.

HandwerkNetzwerk klärt ab, daß es einen städtischen Zuschuß für die Entsorgung von Gas-Einzelöfen gibt und bereitet dem Besitzer die Formulare unterschriftsreif vor.
Sämtliche Zählerstände werden abgelesen, der Hausverwaltung gemeldet und die Wohnung kann nur vier Wochen nach Auszug frisch geputzt an den nächsten Mieter übergeben werden.